| Gesetze & Richtlinien

Erbschaftssteuer – Gesetzesentwurf zur Anpassung der Erbschaftssteuer trifft auch das Elektrohandwerk

In der Zeitschrift „de“ und auch in „impulse“ sowie weiteren Publikationen hat die Unternehmensberatung Heckner immer wieder Stellung zu den erwarteten Veränderungen bei der Erbschaftssteuer genommen.

Im Gesetzesentwurf, der am 08.07.2015 vorgelegt wurde, sind die neuen Regelungen aufgeführt.

Kleinere Unternehmen bis 20 Mitarbeiter waren bisher faktisch von der Erbschaftssteuer befreit. Jetzt will das Bundeskabinett die Daumenschrauben anziehen, um mehr Geld in die Kassen des Finanzministers zu spülen.

Unternehmen mit nicht mehr als drei Beschäftigten

In dieser Größenklasse wird bei der Übertragung des Unternehmens auf eine Prüfung der Erbschaftssteuer verzichtet. Die Übertragung soll damit erbschaftssteuerfrei sein.

Unternehmen mit vier bis zehn Beschäftigten

Innerhalb von fünf Jahren soll die Lohnsumme 250 % der Ausgangslohnsumme nicht unterschreiten. Innerhalb von sieben Jahren muss die Lohnsumme bei 500 % liegen.

Das heißt: Wenn innerhalb von fünf Jahren der Personalstamm um weniger als 50 % reduziert oder erhöht wird, werden die Betriebe von der Erbschaftssteuer befreit. Oder: wenn innerhalb von sieben Jahren 500 % der Lohnsumme gezahlt wird, ist ebenfalls eine Befreiung möglich. Vereinfacht gesagt: wenn in diesem Sieben-Jahres-Zeitraum 71 % der Lohnsumme aus dem Anfangsjahr bezahlt wird, dann ist die Befreiung gegeben.

Unternehmen mit elf bis 15 Beschäftigten

Fünf Jahre lang soll die Lohnsumme 300 % der Ausgangslohnsumme betragen. In sieben Jahren darf die Lohnsumme nicht 565 % unterschreiten. Dies bedeutet, dass 80,7 % der Ausgangslohnsumme gezahlt werden müssen.

Bei der Anzahl der Beschäftigten werden Personen in Mutterschutz, Elternzeit, Langzeitkranke und Auszubildende nicht mitgerechnet.

Viele Politiker und Verbände wünschen sich eine Nachbesserung. Wir, die Unternehmensberatung Heckner, halten Sie auf dem Laufenden, wie sich das Thema Erbschaftssteuer weiterentwickelt.

| Allgemein

Light + Building, die Leitmesse für das Elektrohandwerk vom 13. bis 18. März 2016 in Frankfurt

Wir sind auf der Light + Building und stehen den Netzwerkteilnehmern am Stand von Busch-Jaeger Rede und Antwort. Treffen Sie sich – tauschen Sie Erfahrungen aus – erleben Sie die Gemeinschaft.

Wenn Sie ein individuelles Gespräch mit unseren Netzwerkmoderatoren einplanen möchten, rufen Sie uns an. Wir vereinbaren einen Termin und wir werden uns treffen. An diesen Tagen sind Ihre Netzwerkbetreuer am Stand von Busch-Jaeger:

Moderator 15. März 16. März 17. März 18. März
Ulrich C. Heckner X
Sabine Bernstein X X
Christian Bredl X X
Benjamin Walk X X
Reinhardt Neufang X

Am Montag, den 14. März 2016 wird spätnachmittags der Unternehmerpreis des deutschen Elektrohandwerks verliehen. Alle bisherigen Preisträger und alle Bewerber, die sich für diesen Preis im Jahr 2015/2016 beworben haben, laden wir ganz herzlich zur Preisverleihung ein. Knüpfen Sie Netzwerke mit den besten Elektrohandwerksbetrieben in Deutschland.

Am 15. März 2016 stellen Sabine Bernstein und Ulrich C. Heckner das gemeinsam erarbeitete neue Handbuch der Betriebsführung für das Elektrohandwerk am Stand von „de“ vor – den genauen Termin werden wir Ihnen noch bekanntgeben. An diesem Tag besteht die Gelegenheit, dieses neue Handbuch von den Autoren persönlich signiert am Stand von „de“ zu kaufen.

| Gesetze & Richtlinien

Erbschaftssteuer

Die Unternehmensberatung Heckner schreibt Fachartikel auf für IMPULSE, das Mitgliedermagazin von e-masters. In dieser Ausgabe (Impulse 5_2015) beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Änderungen der Erbschaftssteuer für das Elektrohandwerk von Bedeutung sind. Im Elektrohandwerk stehen jedes Jahr mehrere tausend Unternehmen zur Übergabe an. Vor diesem Hintergrund sind bei der Übergabe der Elektrohandwerksbetriebe im Familienkreis die zu erwartenden Neuregelungen des Erbschaftssteuergesetztes zu beachten.

| Allgemein

Was Geschäftsführer verdienen

Die Unternehmensberatung Heckner führt im Auftrag von Busch-Jaeger einen regelmäßigen Betriebsvergleich für das Elektrohandwerk durch. Die Werte des Jahres 2012 liegen vor und zeigen, welche Geschäftsführergehälter im Elektrohandwerk üblich sind. Unter steuerlichen Aspekten kann diese Information wertvoll sein. Hier der ganze Artikel.