| Gesetze & Richtlinien

Ehevertrag – Pakt für den Notfall

Für selbständige Handwerker ist ein Ehevertrag eine Notwendigkeit, sonst steht bei einer Scheidung schnell die Existenzgrundlage vor dem Aus.

Grundlage
Ein Ehevertrag kann individuell gestaltet werden und ist jederzeit änderbar. Wer selbständig ist, riskiert bei einer Scheidung den Fortbestand des Betriebs. Denn dem Ex-Partner kann beim Güterstand des Zugewinnausgleichs ein Teil, schlimmstenfalls die Hälfte, des Firmenwertes zustehen.

Ausgleich
Beide Partner profitieren, wenn der Betrieb weiterbesteht, da er das Einkommen sichert. Der angestellte Partner sollte einen Ausgleich für einen angemessenen Vermögensaufbau erhalten – je nach Vermögensverhältnissen eine lmmobilie oder eine Lebensversicherung.

Güterstand
Wird vertraglich nichts vereinbart, gilt der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

Klauseln
Im Ehevertrag darf kein Partner übervorteilt werden. Klauseln wie der komplette einseitige Verzicht auf Unterhalt, Rente oder das Betriebsvermögen haben meistens keinen Bestand.

Quelle: handwerk magazin (Ausgabe 11/2012)